LOGO-DESVANECIDO.png

Traditionelle Heilungszeremonie, Reinigung - Praxis II

1/13

Seit tausenden von Jahren, arbeiten Menschen mit verschiedenen Gegenständen, welche in den unterschiedlichsten Zeremonien und Ritualen gebraucht werden. Schamanen haben Fächer und Rasseln, Buddisten ihr Vaijra und die Glocke, Christen ihr Kreuz, jemand benutzt immer die gleiche Kaffeetasse...

 

Im Laufe der Zeit hat sich das Wissen um die geheime Macht dieser Gegenstände verändert, weiterentwickelt, aber auch vieles ist vergessen gegangen oder wurde im Zeichen der Aufklärung unterdrückt.

 

Viele von uns, die mit solchen Werkzeugen arbeiten, wissen zwar wofür sie eingesetzt werden, können aber das volle Potential gar nicht ausschöpfen. Es fehlt an Wissen über die vielfältige Symbolik und den korrekten Gebrauch.

Die traditionellen Zeremonie Gegenstände sind die Schlüssel, die unsere menschliche Natur mit der universellen Kraft, welche alles erschaffen hat, verbindet. So wie eine Feder uns die Möglichkeit gibt, uns von verschiedenen Situationen zu befreien, uns hilft Momente und Schwingungen zu zerschneiden, zu heilen, zu lüften.

 

So wie das Räuchergefäss uns wie ein Schild beschützt, beschützt gegen die Beeinflussungen von Angriffen auf unserem Weg, welche uns von unseren natürlichen Neutralität wegzustossen versuchen.

In diesem Seminar werden wir uns mit den gängigsten schamanischen Gegenständen befassen. Wir lernen die Symbolik der einzelnen Bestandteile, sowie den traditionellen Einsatz und Umgang mit ihnen kennen und stellen ein persönlich programmiertes Amulett her.

In Europa sind Eier meistens als Frühstückseier etabliert, jedoch bei uns in Mexiko haben die Eier die erstaunliche Fähigkeit, Menschen zu reinigen und Krankheiten herauszusaugen.

 

Mit der Hilfe eines Eis können Störfelder im emotionalen, physischen, mentalen und spirituellen Körper neutralisiert werden. Sogar wenn man lange damit arbeitet, wird man verschiedene Situationen, Themen oder Beschwerden aus dem Ei lesen können.

 

Eireinigung ist eine Begabung, welche die älteren Curanderos / Heilern immer noch als Basis zur Heilung in Mexiko praktiziert.

Von programmierten Gegenständen, welche wir als Geschenk bekommen... wie können wir uns davor schützen und wie können wir sie wieder neutralisieren wird ein anderes spannende Thema sein. 

Lass die Feder das Schwert sein, welches alle Schwierigkeiten auf deinem Weg durchschneidet. Lass den Copal die Wolken sein, welche dich bis ans Ende dieses Universums begleiten, bis an den Beginn von allen Lichtern und Formen. Lass dir durch die Augen des Rehs Visionen erscheinen, lass dich von deinen Gebeten tragen und jeder Tropfen Harz all deine Tränen wegwischen.

Der Workshop Praxis Teil 1 findet am 12.10.2019 von 10.00 – 17.00 Uhr statt.

Workshop Praxis Teil 1:   12.10.2019

 

Zeit:                                     10.00 – 17.00 Uhr

Wieviel:                              120.- CHF

Wo:                                      Seminarraum Sonnenbrücke im Quartier Blauen in 5080 Laufenburg

 

Anfahrt:                            Der Raum liegt in der Nähe der Kreisschule etwas im Industriegebiet.

                                           Autonavi: Bannweg 2, gleich nach der Abzweigung von Kaistenbergstrasse liegt das Seminarhaus in blauer Farbe. Parkplätze sind vorhanden auf der linken und rechten Seite.

 

Anmeldung:                    Madeleine Zarkovic, Tel. Nr. +41 76 502 41 52

                                          mzarkovic@sunrise.ch oder

Elementum Center, Tel Nr. 079 708 09 67,

 

Mitbringen:                     etwas für die Mittagspause zum Essen

ANMELDUNG FORMULAR PRAXIS 2
BOTON-VERTICAL-TROMMEL BEGEGNUNG.png
BOTON-VERTICAL-SCHWITZHÜTTE.png
BOTON-VERTICAL-AUSBILDUNG.png
BOTON-VERTICAL-MEXIKO-R.png
BOTON-VERTICAL-ONLINE-SHOP.png
BOTON-VERTICAL-AGENDA.png
LOGO-PNG-PARA ENTRADA.png